Vorbildliche Radfahrer im Einsatz: Gewinner der nationalen „Coupe scolaire“ werden belohnt

am .

69 Schüler stellen sich dem großen Finale

Reckingen/Mess. Nach zahlreichen Vorentscheidungen in den verschiedenen Örtlichkeiten des Landes fand am Sonntag in der Gemeinde Reckingen das große Finale der diesjährigen „Coupe scolaire“ statt. Das Ziel des alljährlichen Sicherheitswettbewerbs für Schüler des Cycle 4.1 und 4.2 der Primärschule besteht darin, das richtige und sichere Verhalten der jungen Fahrradfahrer zu fördern. Hier konnte nun die Verkehrserziehung, die die Kinder in der Schule erhalten hatten, unter Beweis gestellt werden. Schüler aus 73 Gemeinden hatten sich in ihren Gemeinden den theoretischen und praktischen Tests gestellt.

Auch das nationale Finale bestand aus zwei Tests, einem theoretischen und einem praktischen, die im reellen Straßenverkehr stattfanden. Allen 69 anwesenden Finalisten (77 waren eingeschrieben gewesen) gelang es dabei noch einmal, an ihre hervorragende Leistung der Vorentscheidungen anzuknüpfen, und so erhielten alle einen Preis für ihren Mut und ihre Disziplin: Jeder Teilnehmer bekam ein Diplom und ein passendes Geschenk aus den Händen von Staatssekretärin Francine Closener, Paul Hammelmann, Präsident der Veranstaltervereinigung „Sécurité Routière“, und Lokalschöffe Lucien Franck. Zusätzlich wurden unter allen Teilnehmern, die völlig fehlerfrei gefahren waren, drei Fahrräder für Querfeldeinrennen verlost. Somit wurden Sven Schott aus Blascheid, Aileen Spaus aus Heisdorf (Hamiville) und Miguel Teixeira Fernandes aus Ermsdorf zusätzlich für ihr vorzügliches Benehmen im Straßenverkehr belohnt. (sa/pm).


Quelle: Luxemburger Wort vom Mittwoch, 9. Juli 2014, Seite 19

D'Photoen fannt Dir hei: Finale Coupe Scolaire nationale